Treffpunkt - Gemeinde aktuell

Jahresrückblick 2008

Weihnachtsfeier - Friede als Auftrag jedes Einzelnen (21. Dezember)

In jedem Jahr lassen wir uns gerne durch die Gemeinde-Weihnachtsfeier auf das Weihnachtsgeschehen einstimmen. Das Zusammensein im vertrauten Kreis, die Wärme, die nicht nur von den brennenden Kerzen ausgeht, Weihnachtsfeierdie Vorfreude, aber auch die Neugier: wie gestalten sie - die Aktiven - das Fest, nicht zu vergessen: Musik, Lieder, Punsch und Glühwein, Gutsle, Stollen und Schnitzbrot, ließen uns voller Erwartung die Treppe zum Saal hinaufsteigen.

An liebevoll gedeckten Tischen versammelten sich erfreulich viele Mitglieder der Gemeinde, und bald erstrahlte der prachtvoll geschmückte Weihnachtsbaum im Lichterglanz, immer wieder ein Meisterwerk von Grid Lange.

Altbekannte Worte aus dem Lukas-Evangelium erklangen, Inge Blaich las sie bis zum 14. Vers: »Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen«.

War es da ein Wunder, dass Wolfgang Blaich die Feier unter das Wort Frieden stellte und darüber reflektierte, von der Dringlichkeit erfüllt, gerade an Weihnachten darüber zu sprechen? Frieden - das empfinden wir jetzt doch alle - wird in unserer Zeit mehr denn je gebraucht. Wie kann denn Frieden werden? Wolfgang beantwortete diese Frage für uns mit einem Vers von Schalom Ben Chorin, dem er noch hinzufügte, dass Friede als Auftrag für jeden Einzelnen zu begreifen sei, so gelte der Satz »Achte deinen Nächsten wie dich selbst, so wirst du Frieden schaffen«.

»Wer Frieden sucht,
wird den andern suchen,
wird Zuhören lernen,
wird das Vergeben üben,
wird das Verdammen aufgeben,
wird Vorurteile zurücklassen,
wird das Wagnis eingehen,
wird Hoffnung wecken,
wird dem andern entgegengehen,
wird zu seiner eigenen Schuld stehen,
wird geduldig dranbleiben,
wird selber vom Frieden Gottes leben.
Suchen wir den Frieden?«

Schalom Ben-Chorin

Auch das fröhliche Theaterstück der Kinder stand unter diesem Motto. Es löste immer wieder Heiterkeit aus, ließ uns am Schluss aber nachdenklich zurück. WeihnachtsfeierKerstin Kloß hat zusammen mit den Buben und Mädchen, die eifrig bei der Sache waren und die zum Teil schwierigen Begriffe und Sätze trotz kleiner Stolperer mit Elan vortrugen, eine große Leistung geboten, zumal nur wenige Proben zustande gekommen waren:

Der Abteilungsleiterengel der Gruppe Wunschzettel-Erfüllung teilte seiner Schar mit, welche Ge-schenke zu verpacken und zu verschicken seien. Die Zeit drängte, denn Weihnachten stand vor der Tür. Plötzlich geriet alles ins Stocken, der Abteilungsleiterengel wusste nicht weiter. Ein Bub hatte geschrieben, dass er sich »Friede auf Erden« wünsche. Was sollte man da einpacken? Es wurde hin- und herdiskutiert. Schließlich entschieden sich die Engel für eine Kinderbibel. Da fände er Antwort.

Viel Musik gab es zu hören. WeihnachtsfeierChristine Klingbeil (Flöte) und Stephen Blaich (Klavier) eröffneten die Feier mit der Bachschen Choralbearbeitung von »Wachet auf, ruft uns die Stimme«, passend zum Thema. Und wieder hat sich Karin Klingbeils Flöten-Ensemble, verstärkt durch Hiltraud Kratzert und Christine, bitten lassen, für uns zu musizieren. Ich fand die Sinfonia aus dem Weihnachtsoratorium von Bach besonders schön.

Natürlich kam auch die Gemeinde zum Singen, den Kanon »Herr, gib uns Frieden«, den Stephen von uns forderte, meisterten wir sogar vierstimmig.

Lange mussten die Kinder auf ihre Bescherung warten. Jedes Kind erhielt dann ein besonderes Geschenk überreicht, liebevoll ausgesucht und schön verpackt. Auch dafür einen herzlichen Dank, wie auch all denen, die für uns diese Feier so schön gestaltet haben.

Als dann die Düfte von Glühwein und Punsch durch das Haus zogen und die Gebäckteller verteilt waren, hatte es keiner eilig heimzukehren.

Brigitte Kneher

 

Auch in diesem Jahr hat Woldemar Pankratz bei der Weihnachtsfeier gefilmt, um eine CD zu erstellen, die vor allem das Stück der Kinder wiedergibt - eine schöne Erinnerung für spätere Zeiten! Wer Interesse an einer solchen CD hat, kann sie in der Verwaltung bestellen. Kostenpunkt: 5 Euro.

Aktuell
Bis auf weiteres keine Veranstaltungen
Neues aus der TSA
Winterfreizeit in Saas-Almagell vom 2. - 9. Januar 2021
Ein Doppel-Carport für das Wohnhaus der Gemeinde
Nachrufe Brigitte Kneher