Treffpunkt - Gemeinde aktuell

Jahresrückblick 2007

Gemeindeausflug zum Sommerfest der Bahá'í (24. Juni)

Es war ein sonniger Sonntagmorgen als wir um 9.30 Uhr losfuhren. Bereits im Bus kam es mit den Stuttgarter Bahá'í-Mitgliedern zu interessanten und informativen Gesprächen, sodass die Fahrt von 2 ½ Stunden schnell vorbei war. Gemeindeausflug zum Sommerfest der Bahá'íUnsere Gruppe von 9 Templern wurde in Langenhain freundlich empfangen. Zuerst ging es ins Informationszentrum und wir erfuhren allerhand über die Bahá'í-Religion und das Europäische Haus der Andacht hier in Hofheim-Langenhain.

Anschließend gingen wir auf das weitläufige Gelände auf dem rund 2.000 Gäste aus nah und fern erwartet wurden.

Es gab ein vielseitiges Bühnenprogramm: eine amerikanische Bluesgrass-Sound-Band, eine Rap-Gruppe, Feuershow, persischer Tanz, Gospel Musik, aber auch ein Luftballonstart, Spiele und Basteln für die Kinder. In verschiedenen Zelten wurden internationale Spezialitäten verkauft: chinesisches und südamerikanisches Essen, persischer Reis, Putenspieße, Würstchen, Eis und Melonenstände, Kaffee und Kuchen und ein großes Salatbüffet.

Aber in all diesem Trubel konnten wir auch Ruhe und Besinnung finden. Dies geschah im Haus der Andacht jeweils um 14.30 und um 16.00 Uhr. Rund um das Gebäude sind Blumenbeete angelegt, eine solche Pracht und Fülle von verschiedenen Blumen und Rosen habe ich noch nicht gesehen. Das Haus der Andacht ist ein beeindruckender Kuppelbau mit einem Durchmesser von 48 m und einer Höhe von 28 m. Dreimal 9 Pfeiler tragen die Kuppel und 27 nach oben strebende Betonelemente enden in einer Laterne, in die eine arabische Kalligraphie eingelassen ist, der Schriftzug bedeutet: »O Herrlichkeit des Allherrlichen«. Gemeindeausflug zum Sommerfest der Bahá'íAuch sind 570 rautenförmige Glasfensteröffnungen zwischen den 27 nach oben strebenden Rippen angeordnet. Der Innenraum ist hell und lichtdurchflutet und bietet Platz für rund 200 Personen. Schnell waren alle Plätze besetzt, sogar in den Gängen auf dem Boden saßen die Menschen, vor allem auch sehr viele Jugendliche und Kinder.

Die Andacht war sehr bewegend, es wurden Texte aus den heiligen Schriften der Hochreligionen gelesen: aus den Bahá'í-Schriften ein Gebet, aus dem Alten Testament Psalm 96,1-13, aus dem Neuen Testament Epheser 1, 3-10, Gebete und Meditation aus den Schriften Bahá'u'lláhs, eine Auswahl aus den Schriften des Bab, ein gesungenes Gebet in persischer Sprache. Der Bahá'í-Chor »Stimmen Bahas« sang wunderschön, die einmalige Akustik klang noch lange in mir nach. Anschließend konnten wir im Untergeschoß noch Abbildungen der anderen 6 Häuser der Andacht auf der ganzen Welt betrachten, sowie eine Ausstellung, in der Texte aus Bahá'u'lláhs Schriften ansprechend arrangiert waren.

Den Nachmittag ließen wir bei Kaffee und Kuchen ausklingen, selbst ein kleiner Regenschauer störte nicht und gegen 17.00 Uhr fuhren wir wieder zurück.

Es war ein schöner und höchst interessanter Tag, ein großes Dankeschön gilt auch denen, die dies organisierten. Die, die nicht dabei waren, haben wirklich etwas versäumt.

Roswitha Wessner

Aktuell
Veranstaltungen im Mai
Bastelkreisnachmit­tage mit Kindern
Die neue Heimat im Heiligen Land
Hoffnungsziel Israel - Deutsche im Heiligen Land
Nachrichten über unsere Friedhöfe